Felder in Autostart-Dateien

 

Felder in Autostart-Dateien

Um festzulegen, welche Programme bei Start einer Gnome-Sitzung gestartet werdeen sollen, verwendet Gnome .desktop-Dateien, die in den Ordnern /etc/xdg/autostart/ (systemweit) und ~/.config/autostart/ (benutzer-spezifisch) liegen.

Zusätzlich zu den in normalen .desktop-Dateien benutzen Feldern können diese einige zusätzliche Felder enthalten, zum Beispiel:

X-GNOME-Autostart-enabled

Legt fest, ob das Programm tatsächlich gestartet werden soll

  • true: Programm wird gestartet (Standard)
  • false: Programm wird nicht gestartet
X-GNOME-Autostart-Phase

Legt fest, in welcher Phase des Starts der Sitzung das Programm gestartet werden soll

  • Initialization: Zentrale Dienste
  • WindowManager: Fenstermanager, Composite-Manager und andere Programme, die gestartet werden müssen, bevor Fenster angezeigt werden
  • Panel: Leisten und andere Programme, die dauerhaft Platz auf der Arbeitsfläche benötigen
  • Desktop: Programme, die den Hintergrund der Arbietsfläche verändern
  • Applications: Alle übrigen Programme (Standard)
X-GNOME-Provides

Liste von Diensten, die das Programm bereitstellt, z.B. panel, windowmanager.

In der Definition einer Gnome-Sitzung wird festgelegt, welche Dienste sie benötigt. Fehlen benötigte Dienstem, wird die Sitzung nicht gestartet.

X-GNOME-Autostart-startup-id Client-ID, siehe ICCCM
X-GNOME-AutoRestart

Soll das Programm neu gestartet werden, wenn es sich beendet?

  • true: Programm neu starten
  • false: Programm nicht neu starten (Standard)
X-GNOME-DBus-Name ???
X-GNOME-DBus-Path ???
X-GNOME-DBus-Start-Arguments ???
X-GNOME-Autostart-discard-exec ???
X-GNOME-Autostart-Delay Anzahl Sekunden, um die der Start verzögert werden soll (positive ganze Zahl)