Aktion

 

Aktion

class gtk.Action

gtk.Action ist eine einfache Aktion. Sie kann enthalten:

  • einen Namen (der nicht übersetzt und nicht angezeigt wird)
  • eine Beschriftung (die übersetzt und angezeigt werden kann)
  • eine Tastenkombination
  • eine Minihilfe
  • eine Beschriftung für Werkzeugleisten (kürzer als normale Beschriftungen)

Sie kann außerdem folgende Zustände speichern:

  • sichbar
  • empfindlich

Die mit einer Instanz von gtk.Action verbundenen Bedienelemente nutzen die Eigenschaften und Zustände der Aktion und lösen ihr activate-Signal aus, wenn sie betätigt (z.B. angeklickt) werden.

Wichtige Signale

activate()

Dieses Signal wird ausgelöst, wenn das zu der Aktion gehörige Bedienelement aktiviert (z.B. angeklickt) wird

Die Behandlungsroutine sieht so aus:

callback(self, action, *args)
Parameter:
  • action – die gtk.Action-Instanz, die das Signal ausgelöst hat
  • args – weitere Parameter, die beim aufruf von connect angegeben wurden

Beispiel

1
2
def on_act_quit_activate(self, action, *args):
    self.quit()

Hier ist on_act_quit_activate die Behandlunsroutine für das activate-Signal der Aktion act_quit.