Umschaltaktion

 

Umschaltaktion

class gtk.ToggleAction

Eine Umschaltaktion (gtk.ToggleAction) wird mit Menüeinträgen oder Werkzeugleisten-Elementen verbunden, die zwischen zwei Zuständen wechseln können, wie z.B. gtk.ToggleToolButton.

Zusätzlich zu den Zuständen von gtk-Action kann eine Umschaltaktion noch aktiv oder inaktiv sein.

Wichtige Signale

gtk.ToggleAction implementiert alle Signale von gtk.Action. Außerdem interessant ist:

toggled()

Dieses Signal wird ausgelöst, wenn der Zustand des zu der Aktion gehörige Bedienelements sich ändert.

Die Behandlungsroutine sieht so aus:

callback(self, action, *args)
Parameter:
  • action – die gtk.Action-Instanz, die das Signal ausgelöst hat
  • args – weitere Parameter, die beim Aufruf von connect angegeben wurden

Wichtige Methoden

set_active(is_active)
Parameter:is_active – Falls True, wird die Umschaltaktion auf aktiv gesetzt, andernfalls auf inaktiv.

Setzt den Zustand der Umschaltaktion.

get_active()
Rückgabe:True, falls die Umschaltaktion aktiv ist, andernfalls False

Gibt den Zustand der Umschaltaktion zurück

Beispiel

1
2
3
4
5
6
 def on_act_fullscreen_toggled(self, action, *args):
    win = self.builder.get_object('window1')
    if action.get_active():
        win.fullscreen()
    else:
        win.unfullscreen()

Hier ist self.builder eine Instanz von gtk.Builder.

Die Methode on_act_fullscreen_toggled ist die Behandlungsroutine für das toggled-Signal der Umschaltaktion act_fullscreen. Die besorgt sich zuerst von self.builder das Fenster namens window1. Falls die Aktion, die das Signal ausgelöst hat, aktiv ist, wird das Fenster durch den Aufruf der Methode fullscreen als Vollbild dargestellt, andernfalls in den Normalzustand versetzt (Methode unfullscreen)